Neuigkeiten aus der Mensa

Seit September 2018 gibt es im Längenholz wieder ein „Nutzergremium Mensa“, das sich dreimal im Jahr trifft und über Dinge berät und entscheidet, die für die Mensa und die Mensanutzer wichtig sind. Teilnehmer sind die Stadt Herrenberg, die Vertreter des Mensabetreibers Insiva sowie Eltern-, Lehrer- und Schülervertreter der drei oberen Längenholz-Schulen. Vertreter der Hilde-Domin-Schule sind eingeladen, aber bisher nicht dabei gewesen.

Der AK Mensa mit Eltern, gerne auch Lehrern und Schülern, aller Längenholz-Schulen besteht weiterhin, denn ein Gremium, das nur dreimal im Jahr tagt, ist darauf angewiesen, dass Fragen, Themen und Vorschläge, die dort entschieden werden sollen, vorbereitet werden. Wenn es noch Lehrer/Lehrerinnen und Schüler/Schülerinnen gibt, die dabei sein wollen, wäre das schön und sie können sich einfach melden.

Neue Preise

Zum ersten Mal seit vier Jahren muss Insiva wegen gestiegener Lohnkosten usw. die Preise in der Mensa erhöhen, tut das aber sehr maßvoll:


Barzahlung Kartenzahlung
Gerichtaltneualtneu
Tellergericht Menü4,00 €4,50 €3,20 €3,50 €
Tellergericht Menü +14,50 €5,00 €3,50 €4,00 €
Tellergericht Menü +25,00 €5,50 €4,00 €4,50 €
Nachschlag2,00 €1,80 €2,00 €1,60 €
Nudeln mit Soße2,70 €2,20 €
Nudeln mit Soße und Rohkost3,20 €2,70 €
Beilagensalat0,70 €1,30 €0,70 €1,80 €
großer Salat3,30 €3,80 €2,70 €3,00 €
Dessert0,70 €1,20 €0,70 €0,80 €

Die neuen Preise gelten ab dem 4.2.2019 und werden dann auch aushängen. „Nachschlag“ bezieht sich auf Nachschlag des ganzen Gerichts. Nachschlag bei „Sättigungsbeilagen“ gibt es nach wie vor auf Wunsch selbstverständlich und kostenlos. Es sollen alle satt werden. Auffallend ist, dass es wirklich deutlich günstiger ist, mit der Mensakarte zu zahlen.

Nudeln mit Soße und Rohkost

Der AK Mensa hat nach vielen langen Diskussionen durchsetzen können, dass es nun immer Rohkost (oder im Winter auch mal gegartes Gemüse) zu den „Nudeln mit Soße“ gibt. Deswegen gibt es jetzt den Menüpunkt „Nudeln mit Soße und Rohkost“ statt „Nudeln mit Soße“. Wir sind sehr froh, dass Insiva auf unseren Vorschlag eingegangen ist, denn für eine gesunde Ernährung ist Rohkost oder Gemüse einfach unentbehrlich und es hat bislang gefehlt. Liebe Eltern, bitte, ermutigen Sie Ihre Kinder, diese Rohkost zu probieren und zu essen, denn sie ist wichtig und ja eigentlich meistens auch wirklich lecker.

Süßgetränke

Ebenfalls lange diskutiert wurde das Thema Süßgetränke und Müll und es wurde entschieden, dass Tetra-Pak-Getränke in der Mensa nicht mehr angeboten werden. Stattdessen wird die Mensa künftig nur noch Getränke in Pfandflaschen anbieten, auch wenn das für sie mehr Arbeit bedeutet. Vielen Dank hierfür an die Mensa-Betreiber! (Pfand: immer 25 ct)

Wartezeiten

Insiva hat außerdem das Problem der langen Wartezeiten in der Mensa angegangen. Zu Stoßzeiten ist nun immer die zweite Kasse geöffnet und weitere Verbesserungen sind in Arbeit, damit die vereinbarte maximale Wartezeit von 10 Minuten nicht überschritten wird. Das freut uns sehr, denn die Wartezeiten waren oft wirklich sehr lang. Bitte, liebe Schüler und Schülerinnen, nutzt die Mensakarte, statt bar zu zahlen, weil das Essen damit erstens deutlich billiger ist und zweitens die Wartezeiten an der Kasse kürzer sind. Und bitte gebt Eure leeren Pfandflaschen nach Möglichkeit nicht gerade dann zurück, wenn die Schlange an der Kasse durch die Essensausgabe besonders lang ist. 🙂

Feedback

Wenn es Fragen oder Anregungen gibt, bitte einfach melden. Wenn es irgendwelche Probleme in der Mensa geben sollte, bitte auch melden, am besten mit Datum und Uhrzeit, dann kann Insiva am besten nachvollziehen, woran es lag und wie man es das nächste Mal verhindern kann.

Birgit Fricke für den AK Mensa