Mensakartenguthaben + Speisepläne

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern,

die Umfrage des AK Mensa hatte ergeben, dass die langen Schlangen an der Essensausgabe und Kasse für viele Schüler und Schülerinnen lästig sind, da dadurch oft nur sehr wenig Zeit zum Essen bleibt. Wir arbeiten daran, das zu verbessern und haben zwei erste Ergebnisse:

1. Damit es nicht mehr vorkommt, dass jemand beim Bezahlen merkt, dass die Mensakarte leer ist, kann man sich ab sofort eine E-mail schicken lassen, sobald der Kontostand unter 15 Euro sinkt. Dann ist genug Zeit, die Karte wieder aufzuladen.

Damit diese E-mail verschickt werden kann, muss natürlich eine Adresse angegeben werden. Das geht so:

– Bei https://laengenholz.sams-on.de mit Kartennummer und Passwort anmelden.

– Unter „mein Ausweis“ die E-mail-Adresse eingeben (zwei Mal, damit man merkt, wenn man sich vertippt hat)

– Auf „Ändern“ klicken. Dann bekommt man eine Mail an die angegebene Adresse geschickt und muss noch einmal auf den Link gehen, der in der Mail angegeben ist.

Mit Hilfe dieser E-mail-Adresse ist es dann auch einfacher, ein neues Passwort zu beantragen, falls man seins vergessen haben sollte, weil das System dann ja schon eine Mail-Adresse hat, an die es das schicken kann.

Und bitte, liebe Eltern, vergessen Sie nicht, beim Aufladen der Mensakarten auf dem Überweisungsformular die Nummer der Karte und den Namen des Kindes anzugeben. Sonst ist es für die, die die Überweisung bearbeiten, ziemlich mühsam, das Geld der richtigen Karte zuzuordnen.

2. Weil die Schlange an der Ausgabetheke auch deswegen manchmal lang ist, weil Schüler/Schülerinnen erst so spät sehen, was es denn zu essen gibt, und sich dann noch entscheiden müssen, versuchen der AK und Insiva den Speiseplan sichtbarer auszuhängen.