Neuigkeiten aus der Mensa

Seit September 2018 gibt es im Längenholz wieder ein „Nutzergremium Mensa“, das sich dreimal im Jahr trifft und über Dinge berät und entscheidet, die für die Mensa und die Mensanutzer wichtig sind. Teilnehmer sind die Stadt Herrenberg, die Vertreter des Mensabetreibers Insiva sowie Eltern-, Lehrer- und Schülervertreter der drei oberen Längenholz-Schulen. Vertreter der Hilde-Domin-Schule sind eingeladen, aber bisher nicht dabei gewesen.

Der AK Mensa mit Eltern, gerne auch Lehrern und Schülern, aller Längenholz-Schulen besteht weiterhin, denn ein Gremium, das nur dreimal im Jahr tagt, ist darauf angewiesen, dass Fragen, Themen und Vorschläge, die dort entschieden werden sollen, vorbereitet werden. Wenn es noch Lehrer/Lehrerinnen und Schüler/Schülerinnen gibt, die dabei sein wollen, wäre das schön und sie können sich einfach melden.

Neue Preise

Zum ersten Mal seit vier Jahren muss Insiva wegen gestiegener Lohnkosten usw. die Preise in der Mensa erhöhen, tut das aber sehr maßvoll:


Barzahlung Kartenzahlung
Gerichtaltneualtneu
Tellergericht Menü4,00 €4,50 €3,20 €3,50 €
Tellergericht Menü +14,50 €5,00 €3,50 €4,00 €
Tellergericht Menü +25,00 €5,50 €4,00 €4,50 €
Nachschlag2,00 €1,80 €2,00 €1,60 €
Nudeln mit Soße2,70 €2,20 €
Nudeln mit Soße und Rohkost3,20 €2,70 €
Beilagensalat0,70 €1,30 €0,70 €1,80 €
großer Salat3,30 €3,80 €2,70 €3,00 €
Dessert0,70 €1,20 €0,70 €0,80 €

Die neuen Preise gelten ab dem 4.2.2019 und werden dann auch aushängen. „Nachschlag“ bezieht sich auf Nachschlag des ganzen Gerichts. Nachschlag bei „Sättigungsbeilagen“ gibt es nach wie vor auf Wunsch selbstverständlich und kostenlos. Es sollen alle satt werden. Auffallend ist, dass es wirklich deutlich günstiger ist, mit der Mensakarte zu zahlen.

Nudeln mit Soße und Rohkost

Der AK Mensa hat nach vielen langen Diskussionen durchsetzen können, dass es nun immer Rohkost (oder im Winter auch mal gegartes Gemüse) zu den „Nudeln mit Soße“ gibt. Deswegen gibt es jetzt den Menüpunkt „Nudeln mit Soße und Rohkost“ statt „Nudeln mit Soße“. Wir sind sehr froh, dass Insiva auf unseren Vorschlag eingegangen ist, denn für eine gesunde Ernährung ist Rohkost oder Gemüse einfach unentbehrlich und es hat bislang gefehlt. Liebe Eltern, bitte, ermutigen Sie Ihre Kinder, diese Rohkost zu probieren und zu essen, denn sie ist wichtig und ja eigentlich meistens auch wirklich lecker.

Süßgetränke

Ebenfalls lange diskutiert wurde das Thema Süßgetränke und Müll und es wurde entschieden, dass Tetra-Pak-Getränke in der Mensa nicht mehr angeboten werden. Stattdessen wird die Mensa künftig nur noch Getränke in Pfandflaschen anbieten, auch wenn das für sie mehr Arbeit bedeutet. Vielen Dank hierfür an die Mensa-Betreiber! (Pfand: immer 25 ct)

Wartezeiten

Insiva hat außerdem das Problem der langen Wartezeiten in der Mensa angegangen. Zu Stoßzeiten ist nun immer die zweite Kasse geöffnet und weitere Verbesserungen sind in Arbeit, damit die vereinbarte maximale Wartezeit von 10 Minuten nicht überschritten wird. Das freut uns sehr, denn die Wartezeiten waren oft wirklich sehr lang. Bitte, liebe Schüler und Schülerinnen, nutzt die Mensakarte, statt bar zu zahlen, weil das Essen damit erstens deutlich billiger ist und zweitens die Wartezeiten an der Kasse kürzer sind. Und bitte gebt Eure leeren Pfandflaschen nach Möglichkeit nicht gerade dann zurück, wenn die Schlange an der Kasse durch die Essensausgabe besonders lang ist. 🙂

Feedback

Wenn es Fragen oder Anregungen gibt, bitte einfach melden. Wenn es irgendwelche Probleme in der Mensa geben sollte, bitte auch melden, am besten mit Datum und Uhrzeit, dann kann Insiva am besten nachvollziehen, woran es lag und wie man es das nächste Mal verhindern kann.

Birgit Fricke für den AK Mensa

Entlastung und Neuwahl der Vorsitzenden des Elternbeirats

Bei der ersten Sitzung des Elternbeirats im neuen Schuljahr 2018/2019 am 3. Oktober 2018 standen diverse Neuwahlen auf der Tagesordnung – allen voran die Neuwahlen der Vorsitzenden des Elternbeirats des Schickhardt-Gymnasiums Herrenberg.

Nach der Ausführung des bisherigen Elternbeiratsvorsitzenden Steffen Uhlig zur zurückliegenden Amtszeit wurde einstimmig die Entlastung des Elternbeiratsvorsitzenden Steffen Uhlig sowie seiner Stellvertreterin Claudia Bartsch beschlossen.

Da sich Steffen Uhlig und Claudia Bartsch dankenswerter Weise bereit erklärt haben, für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen – Gegenkandidaten gab es keine – konnten die Neuwahlen zügig und einstimmig durchgeführt werden.

Beide werden erneut als gleichberechtigte „Doppelspitze“ fungieren. Da jedoch die Formalien vorsehen, dass Vorsitz und Stellvertreter gewählt werden müssen, wurde

  • Steffen Uhlig zum Vorsitzenden des Elternbeirats und
  • Claudia Bartsch zur stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden

gewählt.

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und vielen Dank, dass ihr eure Zeit und Energie in dieses Amt einbringt!

Einladung zur 1. Sitzung des Elternbeirats im Schuljahr 2018/2019

An:

  • Elternvertreter
  • Schulleitung
  • Schülermitverantwortung
  • Förderverein „Freunde des Schickhardt-Gymnasiums“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zur Sitzung des Elternbeirats am Montag, den 22. Oktober 2018, um 19:30 Uhr im Musiksaal des SGH ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde
  2. Rechenschaftsbericht der bisherigen Elternbeiratsvorsitzenden
  3. Berichte der Gäste
    • Schulleitung
    • Schülermitverantwortung
    • Förderverein „Freunde des Schickhardt-Gymnasiums“
  4. Entlastungen und Neuwahlen
    • Vorsitzende(r) und Stellvertreter(in)
    • Elternvertreter in der Schulkonferenz und Stellvertreter(innen)
    • Schriftführer(in) und Stellvertreter(in)
    • Kassenwart(in) und -prüfung
    • Vertreter(in) im Gesamtelternbeirat
  5. Elternbeirat
    • Sozialfonds
    • AK Internet
    • AK Mensa
  6. Gesamtelternbeirat (GEB)
  7. Verschiedenes

Wir freuen uns auf Sie und sind für individuelle Fragen schon ab ca. 19:00 Uhr und auch nach der Sitzung für Sie da.

Mir freundlichen Grüßen

Steffen Uhlig und Claudia Bartsch

Elternbeiratsvorsitzende

Informationen aus dem AK Mensa

„Schulessen soll abwechslungsreich, farbig, ernährungsphysiologisch ausgewogen sein und zur Leistungsfähigkeit der Schüler beitragen.“

… dies kann man im „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ nachlesen.Vor diesem Hintergrund hat der AK Mensa mit Unterstützung der Insiva, als Mensabetreiber, in den letzten Wochen eine Rohkostaktion durchgeführt:

Innerhalb einer Woche wurden dem von den Schülern sehr häufig gewählten Gericht ‚Nudeln mit Soße‘ im täglichen Wechsel verschiedene Gemüsesorten in Form einer Rohkost-Garnitur beigefügt. Die bei der Tellerrückgabe ermittelten Rückläufer wurden in die Kategorien ‚Rohkost komplett gegessen‘, ‚teilweise gegessen‘ und ‚komplett zurück‘ differenziert und ausgewertet. Auf Wunsch bekamen auch Kinder, die andere Gerichte gewählt haben, die Rohkostgarnitur auf den Teller.

Die Aktion wurde insgesamt bei den Schülern gut angenommen.  Es war erkennbar, dass einzelne Rohkostsorten wie Gurke und Karotte bei den Schülern beliebter sind als andere und dass es deutliche Unterschiede zwischen Grundschülern und Schülern der weiterführenden Schulen gibt. Die angebotene Rohkost wurde von den älteren Schülern besser angenommen als von den Grundschülern.

Aktuell sind wir noch in Abstimmung mit der Insiva wie eine mögliche dauerhafte Fortführung des Rohkostangebots aussehen könnte.

 

Erfolge hinsichtlich Wartezeiten

Auf Grund der Einführung der Benachrichtigungsfunktion, sobald das Guthaben auf der Mensakarte unter 15 Euro sinkt, konnten die Wartezeiten an der Kasse spürbar verkürzt werden. Diese neue Funktion wird von vielen Eltern genutzt und vermeidet an der Kasse ‚Überraschungen‘ über mangelndes Guthaben auf der Karte.

Auch die neue Platzierung der Speisepläne in der Mensa sowie am SGH verhelfen zu einer schnelleren Entscheidungsfindung an der Essensausgabe.

Insgesamt konnten wir im Hinblick auf die Wartezeiten eine deutliche Verbesserung wahrnehmen.

Ein herzliches Dankeschön…

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligte für die Unterstützung – insbesondere auch an Herrn Drocur, der regelmäßig an unseren Arbeitskreistreffen teilgenommen und unsere Arbeit immer mit konstruktiven Vorschlägen unterstützt hat.

Mensakartenguthaben + Speisepläne

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern,

die Umfrage des AK Mensa hatte ergeben, dass die langen Schlangen an der Essensausgabe und Kasse für viele Schüler und Schülerinnen lästig sind, da dadurch oft nur sehr wenig Zeit zum Essen bleibt. Wir arbeiten daran, das zu verbessern und haben zwei erste Ergebnisse:

1. Damit es nicht mehr vorkommt, dass jemand beim Bezahlen merkt, dass die Mensakarte leer ist, kann man sich ab sofort eine E-mail schicken lassen, sobald der Kontostand unter 15 Euro sinkt. Dann ist genug Zeit, die Karte wieder aufzuladen.

Damit diese E-mail verschickt werden kann, muss natürlich eine Adresse angegeben werden. Das geht so:

– Bei https://laengenholz.sams-on.de mit Kartennummer und Passwort anmelden.

– Unter „mein Ausweis“ die E-mail-Adresse eingeben (zwei Mal, damit man merkt, wenn man sich vertippt hat)

– Auf „Ändern“ klicken. Dann bekommt man eine Mail an die angegebene Adresse geschickt und muss noch einmal auf den Link gehen, der in der Mail angegeben ist.

Mit Hilfe dieser E-mail-Adresse ist es dann auch einfacher, ein neues Passwort zu beantragen, falls man seins vergessen haben sollte, weil das System dann ja schon eine Mail-Adresse hat, an die es das schicken kann.

Und bitte, liebe Eltern, vergessen Sie nicht, beim Aufladen der Mensakarten auf dem Überweisungsformular die Nummer der Karte und den Namen des Kindes anzugeben. Sonst ist es für die, die die Überweisung bearbeiten, ziemlich mühsam, das Geld der richtigen Karte zuzuordnen.

2. Weil die Schlange an der Ausgabetheke auch deswegen manchmal lang ist, weil Schüler/Schülerinnen erst so spät sehen, was es denn zu essen gibt, und sich dann noch entscheiden müssen, versuchen der AK und Insiva den Speiseplan sichtbarer auszuhängen.

Einladung zur Sitzung des Elternbeirats am 7.6.2018

Wir laden herzlich zur Sitzung des Elternbeirats am Donnerstag den 7. Juni 2018 um 19:00 Uhr in den Musiksaal des SGH ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Schülermitverantwortung (SMV)
3. Förderverein „Freunde des Schickhardt-Gymnasiums“
4. Elternbeirat (EB)
5. Schulleitung
6. Gesamtelternbeirat (GEB)
7. Verschiedenes

Wir freuen uns auf Sie und sind für individuelle Fragen schon ab ca. 18:30 Uhr und auch nach der Sitzung für Sie da.

Steffen Uhlig und Claudia Bartsch
Elternbeiratsvorsitzende SGH

Feedback zur Mensa-Umfrage

Ein herzliches „DANKE“ des AK Mensa an alle Eltern, Schüler/-innen und Lehrer/-innen für die zahlreichen Rückmeldungen zu unserer Umfrage!

Uns gingen insgesamt 73 Rückmeldungen zu – zum größten Teil aus den Reihen des Schickhardt-Gymnasiums. Dies macht deutlich, dass das Thema ‚Mensa‘ an dieser Schule von Wichtigkeit ist.

Inzwischen haben wir die Rückmeldungen ausgewertet und thematisch strukturiert. Insbesondere die Punkte ‚Warteschlange an den Kassen‘ und ‚Geschmack der Nudeln / Soßen‘ wurden überproportional häufig genannt und somit als Kernprobleme identifiziert. Es gab jedoch auch viele Rückmeldungen zum Service, Speiseauswahl, Salattheke, Qualität allgemein, dem Ambiente, und, und, und….

Wir erstellen nun in den kommenden Wochen einen Aktionsplan um – in Zusammenarbeit mit Vertretern der Stadt, der Schulen des Schulzentrums Längenholz und dem Mensabetreiber – möglichst viele Vorschläge und Kritikpunkte in die Tat umzusetzen.

Wir werden Sie / Euch regelmäßig auf den Seiten des AK Mensa über den Fortschritt unserer Gespräche informieren.

Zusätzlich freuen wir uns weiterhin über Lob, Kritik und Anregungen hinsichtlich des Essens und der Mensa an ak.mensa@eltern-sgh.de.

Porträt der Elternbeiratsvorsitzenden

Claudia Bartsch ist Reiseverkehrskauffrau und kann schon auf einige Jahre Erfahrung als aktives Mitglied in der Elternvertretung am Schickhardt-Gymnasium zurückblicken. Eines ihrer drei Kinder hat bereits im vergangenen Jahr sein Abitur am SGH abgelegt, die anderen beiden Kinder sind zur Zeit in Klasse 9 und in der J1. Sie ist seit Beginn der Schulzeit ihrer Kinder am SGH im Elternbeirat tätig. Zur Zeit ist sie Elternvertreter in der Klasse 9c.

Steffen Uhlig ist Software-Ingenieur, eines seiner zwei Kinder besucht die 7c am Schickhardt-Gymnasium und in dieser Klasse ist Steffen als Elternvertreter aktiv. Auch Steffen ist seit Beginn der Schulzeit seines Kindes am SGH im Elternbeirat.

weiterlesen

Die Vorsitzenden des Elternbeirats wurden neu gewählt

Am 31. Januar 2018 fand die 2. Sitzung des Elternbeirats im laufenden Schuljahr 2017/2018 statt.

Da die amtierende Elternbeiratsvorsitzende Gülser Katranci aus persönlichen Gründen von ihrem Amt zurückgetreten ist, waren Neuwahlen notwendig.

Es war ein sehr emotionaler Moment, als Gülser Katranci noch einige Worte an die anwensenden Elternbeiräte gerichtet hat und Herr Drocur ihr für ihre Zeit im Vorsitz des Elternbeirats gedankt hat.

Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön für die Amtszeit!

Zur bisherigen stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden Claudia Bartsch hat sich Steffen Uhlig bereit erklärt, sich zur Wahl zu stellen. Beide hatten bereits vor der Elternbeiratssitzung besprochen, dass sie gerne als gleichberechtige „Doppelspitze“ agieren wollen.

Da aber die Formalien vorsehen, dass Vorsitz und Stellvertreter gewählt werden müssen, war es den anwesenden Elternvertretern vorbehalten, in einem (geheimen) Wahlgang den neuen Vorsitz zu wählen. Dabei wurde Steffen Uhlig zum Vorsitzenden und Claudia Bartsch zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und vielen Dank, dass ihr eure Zeit und Energie in dieses Amt einbringt!

Der neue AK Mensa bittet um Kritik und Anregungen

Liebe Eltern, Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen des SGH,

in den letzten Monaten haben sich die Beschwerden über die Mensa gehäuft. Deswegen hat sich ein „Arbeitskreis Mensa“ gebildet, der versuchen möchte, Qualität von Essen und Service zu verbessern. Ansprechpartnerinnen am SGH sind im Moment: Barbara Joos, Birgit Staemmler-Fricke, Vera Baumbusch-Ober, Monika Beck und Doris Kaiser.

Als erstes brauchen wir Informationen von Lehrern/Lehrerinnen und Eltern, ganz besonders aber auch von den Schülern und Schülerinnen: Was genau ist gut an der Mensa? Was genau ist nicht so gut? Was könnte man besser machen? Hat jemand vielleicht schon eine konkrete Idee?

Je mehr und je konkretere Kritik, Lob und Anregungen wir bekommen, desto besser können wir versuchen etwas zu bewegen. Natürlich sagen wir niemandem, wer welche Kritik hatte. Seien Sie/Seid also bitte ganz offen und ehrlich.

Wir bitten also um ganz viele Rückmeldungen mit ganz vielen Kritikpunkten (und Lob natürlich auch!) an ak.mensa@eltern-sgh.de. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 22.2. (Donnerstag nach den Faschingsferien).

Vielen Dank schon jetzt. Wir freuen uns auf Ihre und Eure Antworten.

Viele Grüße

Der AK Mensa